DAUMENTECHNIK

 

Rechtshandschützen geben  den Pfeil von rechts auf die Sehne,

der Pfeil wird unter dem Nockpunkt eingelegt (in Europa,

im Iran wird auch das Einnocken oberhalb des Punktes praktiziert)

Der Daumen der Zughand hakt unter dem Pfeil in die Sehne ein,

der Zeigefinger umschliesst den Daumen, der Daumen steht

im rechten Winkel vom Bogen weg.

 

Vorteile:

- Nachladen des Pfeiles geht schneller

- der Fahrtwind drückt den Pfeil an den Bogen

- er bringt mehr Auszug

- bei kurzen Bögen wird bei Vollauszug der Sehnenwinkel sehr spitz,

  wenn mehrere Finger auf der Sehne liegen, kommt es zu starker

  Druckeinwirkung durch die Sehne auf die Finger

- Einlegen des Pfeiles führt nicht zu Verletzungen (wie durchstochene

  Hände...)